Marc Emmerich

Programmieren ist eine Kunst

Programmieren ist eine Kunst, die ohne ein solides Handwerk schnell ihre Flügel verliert

Die Flügel ermöglichten es Ikarus von seiner Insel zu entkommen, und „Flügel“ sind es auch, die jedes Software benötigt, die keine Insellösung bleiben soll. Das gelingt jedoch nur, wenn die Programmierung auch Kunst sein darf.

Der Flug zur Sonne brachte Ikarus hingegen unsanft zum Boden der Tatsachen zurück, und das ist es auch, was passiert, wenn wir als Programmierer in unserer Kunst abheben. Hier ist ein solides technisches Handwerk gefragt, das genug Gegengewicht bildet, um die goldene Mitte zu treffen.

Das ist mein Anliegen und vielleicht auch Ihres, wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind.

Viel Spaß beim Umschauen.

„Jeder Beruf, auch der des Programmierers, besteht aus Kreativität, Handwerk und Kunst. Es ist wichtig, zu lernen und an der Spitze zu sein. Aber es ist auch wichtig, zu verstehen, was Professionalität bedeutet. Für Programmierer heißt sie nicht nur, viele Technologien zu kennen. Ihr Hauptmerkmal ist die schnelle und zuverlässige Lösung der Aufgaben.“

(CW 07.10.2010)